AIR-DRY® spart Energie, fördert die Gesundheit und schützt vor Gebäudeschäden

• Innovatives Wärmerückgewinnungs- system reduziert die Heizkosten um bis zu 30 Prozent.

• Geringerer Energieverbrauch schont den Geldbeutel Ihres Kunden und die Umwelt.

• Optimierte Luftfeuchtigkeit schützt vor gesundheitlichen Belastungen und teuren Schäden an der Bausubstanz.

AIR-DRY® Luftentfeuchter

Baureihe F

Baureihe i

Baureihe T

Baureihe W

Baureihe K

 

AIR-DRY® der Klima-Manager

Die Gründe, sich für ein privates oder halböffentliches Schwimmbad zu entscheiden, sind vielfältig. Eines ist aber in jedem Fall wichtig: Ein konstantes und angenehmes Klima. Dabei spielt die richtige Luftfeuchtigkeit eine ganz erhebliche Rolle. In einer Schwimmhalle mit einem Pool von 4 mal 8 Metern Wasseroberfläche verdunsten täglich bis zu 50 Liter Wasser. Dadurch erhöht sich die Luftfeuchtigkeit der Raumluft bis zur Sättigung - mit ernsten Folgen für die Gesundheit. Durch die zu hohe Luftfeuchtigkeit wird die Entstehung von Schimmel und Pilzen stark begünstigt - Auslöser für langwierige Atemwegs- und Allergieerkrankungen und aggressive Angreifer der Bausubstanz eines Gebäudes. Mit der Feuchtigkeit entweicht auch die Wärme - ein Verlust, der in Zeiten explodierender Energiepreise bares Geld kostet.

Die Schwimmhallen Entfeuchter von AIR-DRY® begrenzen die Luftfeuchtigkeit auf einen Mittelwert von 60 Prozent. Damit sind Schwimmhallen Besitzer sicher vor Gebäudeschäden und Gesundheitsrisiken. Durch ein integriertes Wärmerückgewinnungs- system wird die Schwimmhallenluft im Gerät unter den Taupunkt abgekühlt und entfeuchtet. Die bei diesem Prozess entzogene Wärme wird zusammen mit der Verdunstungswärme der Luft und der Antriebsenergie der Wärmepumpe für das Aufheizen der kühlen Luft ohne Energieverlust genutzt. Dadurch erzielt die innovative Technik von AIR-DRY® eine Heizkostenersparnis für die Schwimmhalle von bis zu 30 Prozent.